Kreative Nachtarbeit für den guten Zweck

Nach dem Erfolg der ersten Nachschicht im Jahr 2018 wird es auch dieses Jahr wieder eine professionelle Unterstützung für den guten Zweck geben: Bei der 2. Nachtschicht Oldenburg, die am 25. Oktober 2019 in den Räumen der Nordwest-Zeitung stattfinden wird, legen sich Unternehmerinnen und Unternehmer der Kreativwirtschaft aus unterschiedlichsten Bereichen eine ganze Nacht lang für Non-Profit-Organisationen (NPO) ins Zeug und realisieren ihre Wünsche.

13 Bewerbungen gingen nach dem Bewerbungsaufruf im Sommer bei der Nachtschicht Oldenburg ein. Die Jury aus Kreativschaffenden und der städtischen Wirtschaftsförderung hat diese intensiv diskutiert und letztendlich drei gemeinnützige Organisationen einvernehmlich ausgewählt, die nun an der Nachtschicht teilnehmen werden. Dabei handelt es sich um die Kulturgenossenschaft GLOBE eG, die Ulla Haschen-Stiftung für Natur, Kultur und Menschen sowie die  NachDenkstatt e.V.

Die Nachtschicht ist ein Projekt des Netzwerks der Kreativwirtschaft cre8 oldenburg;  Initiator ist Peter Gerd Jaruschewski. Die Nordwestzeitung als Partner stellt dafür die gesamte siebte Etage im Verlagshaus zur Verfügung. Begleitet wird das Projekt durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg.
Dem Bewerbungsaufruf im Sommer waren 13 gemeinnützige Organisationen nachgekommen.

Die Akteure

Während der „Nachtschicht“ arbeitet je ein Team von Kreativen gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern der Organisationen von 18 Uhr bis 2 Uhr morgens für die drei Non-Profit-Organisationen. In diesen acht Stunden kreativen Schaffens werden gemeinsam Ideen und Lösungen für die Aufgaben erarbeitet werden, die von den teilnehmenden Organisationen gestellt werden, kostenlos und viel Engagement.
Akteure bei dieser 2. Nachtschicht sind: Liesa Flemming, Kathrin Lenz, Marion Meister, Sina Christin Schröder, Peter Gerd Jaruschewski, Katja Reiche, Isabell Guttenberger, Fenja Beckhäuser, Kim Vredenberg-Fastje, Reneée Repotente, Roland Hentschel und Ina Lehnert-Jenisch. Sie sind Oldenburger Profis in den Bereichen Grafik, Design, Fotografie, Illustration, Werbung, Webentwicklung, Coaching, Unternehmensberatung etc. und stellen ihre Kompetenzen kostenlos zur Verfügung. Auch die Wirtschaftsförderung als Partner von cre8 oldenburg nimmt teil.

Die Aufgaben

  • Die Kulturgenossenschaft GLOBE benötigt ein Corporate Design für Flyer, Website, Briefpapier etc., um den kommenden Kulturbetrieb vorzubereiten und den Wiedererkennungswert des GLOBE als Ort der Begegnung und der Kultur im Stadtteil Donnerschwee und der gesamten Region zu erhöhen.
  • Die Ulla Haschen-Stiftung engagiert sich für eine Verbesserung der anonymen Suizidprävention. Der Wunsch für an die Kreativen ist die Entwicklung eines Bildes oder einer Grafik, die Selbstmord-gefährdete Menschen in ihrer seelischen Not erreicht und anspricht.
  • Die NachDenkstatt, hervorgegangen aus einer studentischen Inititiative, organisiert jährlich die gleichnamige Workshop-Konferenz zu Zukunfts-, Gesellschafts- und Nachhaltigkeitsfragen. Sie wünscht sich von der Nachtschicht Vorschläge, wie die Aufmerksamkeit für die Nachdenkstatt auch übers Jahr erhalten bleiben kann.

Weitere Infos

Die NACHTSCHICHT wurde 2004 in den Niederlanden ins Leben gerufen; in den vergangenen Jahren hat das Projekt auch in Berlin, Hamburg und einigen anderen deutschen Städten erfolgreich stattgefunden. 2018 fand die 1. Nachtschicht Oldenburg statt und für den Boumdoudoum-Förderverein, der eine Dorfschule in Burkina Faso unterstützt, den Verein Männer-Wohnhilfe Oldenburg und den Ernährungsrat Oldenburg gearbeitet.

Weitere Informationen gibt es unter www.nachtschicht-oldenburg.de oder per E-Mail unter office(at)nachtschicht-oldenburg.de


Sprechen Sie uns gerne an.
Ihre Kontaktperson »