Projektstart "Profis für Vielfalt" - neues Beratungsangebot!

Am 13. November fand die offizielle Auftaktveranstaltung für das neue Projekt der Fachstelle „Profis für Vielfalt“ statt. Bürgermeisterin Eilers-Dörfler betonte in ihrer Rede, wie wichtig das Thema „Inklusion“ der Stadt Oldenburg sei, da zwar alle die gleichen Rechte aber noch lange nicht die gleichen Chancen hätten. 

Die „Profis für Vielfalt“ sind Menschen mit unterschiedlichen Besonderheiten oder Beeinträchtigungen sowie deren Angehörige. Auf ehrenamtlicher Basis bieten Sie professionelle Beratung zum Abbau von Barrieren an. Sie informieren aus der ganz persönlichen Perspektive. Durch die eigene Lebenserfahrung können die Profis Beratungen zu verschiedene Themen, wie zum Beispiel: das Leben als geflüchtete Person, Leben mit einer psychischen Erkrankung oder einer körperlichen Behinderung, wie zum Beispiel Blindheit, Gehörlosigkeit oder Gehbehinderung anbieten.  

Eine Beratung kann gerne über Frau Meiners (katharina.meiners(at)stadt-oldenburg.de, Telefon 0441 235-3791) angefragt werden. 

Erzählcafé am 14. Januar 2020

Bei der Veranstaltung „Erzählcafé“ am Dienstag, den 14. Januar 2020, besteht die Möglichkeit, die Profis persönlich kennenzulernen:

Im Erzählcafé haben Sie in lockerer Atmosphäre die Möglichkeit mit den Profis ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. In unserem Team haben wir Expertinnen und Experten zu Themen wie:  psychische Erkrankung, körperliche Behinderung, wie zum Beispiel Blindheit, Gehörlosigkeit, Gehbehinderung, das Leben als geflüchtete Person, et cetera.  

Nach dem Motto „Ich bin einzigartig, du auch!“ erzählen die Profis  aus ihrem Alltag und zeigen auf, wo ihnen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben noch erschwert wird. Die Profis richten ihren Blick auch auf Hindernisse, die nicht gleich für alle sichtbar oder erlebbar sind.

Dienstag, 10. März 2020
15.30 bis 17 Uhr
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
2,50 Euro inklusive Kaffee/Tee und ein Stück Kuchen

Anmeldung unter www.oldenburg.de/inforum-anmeldung oder telefonisch unter 0441 234-4444

Gesucht

Das Projekt ist noch auf der Suche nach neuen Ehrenamtlichen. Gesucht werden zum Beispiel noch Profis für „Queeres Leben“ und  „Leben im Alter“. 

Kontakt: Julia Rehbein, julia.rehbein(at)stadt-oldenburg.de, Telefon 0441 235-3765