Schrieverkring Weser-Ems e.V.

Foto: Schrieverkring

http://www.schrieverkring.de



Kontakt
Herr Manfred Briese (Geschäftsführer)
Alter Postweg 23
26427 Esens
Tel: (0 49 71) 16 14
Fax: (0 49 71) 94 90 28

manfred.briese(at)schrieverkring.de


Kategorien:

  • Literatur

Selbstdarstellung

Wir sind eine überregionale Vereinigung Niederdeutsch schreibender Autoren/Innen, ursprünglich für den Bereich Weser-Ems, inzwischen aber auch darüber hinaus. Sitz dieser Vereinigung ist Oldenburg nicht nur deshalb, weil es gelegen ist, sondern weil wir hier auch besondere Unterstützung erfahren haben. Wir sind keine Schreibwerkstatt. Uns geht es vorwiegend um zeitgemäße Literatur, um individuelle Förderung von Autoren, um deren Weiterbildung in eintägigen Lyrik- oder Sachtextseminaren. Mit vorgelegten Texte treffen wir uns zweimal im Jahr jeweils an einem Wochenende, meist an verschiedenen Orten zu Aussprache und Werkkritik, verbunden mit Fachvorträgen. Wir veranstalten auch öffentliche Lesungen.

Informationen für unsere Mitglieder erfolgen seit längerem vor allem übers Internet.

Den Schrieverkring Weser-Ems gibt es seit 1996. In unregelmäßigem Abstand geben wir Anthologien heraus, abhängig vom Bestand der nach Diskussion für geeignet befundenen Texte.
Das sind bisher:

2001 (Buchform) "2000 un mehr"

2004 (als CD): "Stiekelplatt"

2009 (Buch): "Billerstörm"

2011 (Buch): "Maskendanz"

2015 (Buch): "Wunnerwark"

 

Sehr gerne begrüßen wir Gäste, interessierte Autoren/innen, die zuhören, die mitmachen möchten. Diese können sich auch als Mitglied bewerben, worüber wir uns sehr freuen würden. Wir sind eine freie, ungebundene Vereinigung und lassen uns nur von der Sprache in die Pflicht nehmen, und die ist Niederdeutsch/Plattdeutsch.

 

Aufnahme

Bewerben können sich Schriftstellerinnen oder Schriftsteller, egal ob sie schon veröffentlicht haben oder nicht. Über die Aufnahme entscheidet ein Ausschuß. Einzige Voraussetzung: qualifizierte Texte.

 

Mitglieder und Beitrag

Wir haben 40 Mitglieder. Der Beitrag beträgt z.Zt. 25,00 Euro.

 

Gründungsdatum

März 1996

 

Tätigkeiten

Produzieren von anspruchsvolleren, möglichst zeitgemäßen literarischen Texten.

Diskussion mit konstruktiver Kritik

Zweimal im Jahr (März/April und Oktober) Treffen zu Arbeitstagungen (Warkeldage)

Zusätzlich Seminare,  öffentliche Lesungen, Kulturwoche Oldenburg u.a.

© Stadt Oldenburg, alle Angaben ohne Gewähr.