Oldenburger Chor „Bundschuh“

Oldenburger Chor Bundschuh; Foto: Manfred Rakebrand©Manfred Rakebrand

http://www.chor-bundschuh.de



Kontakt
Rüdiger Härtlein
Junkerstraße 16
26123 Oldenburg
Tel: 0441 84627

ruedigerhaertlein(at)web.de
Genres:

  • Klassik
  • Neue Musik
  • Folk
  • Jazz / Blues
  • Rock / Pop

Vita

1978: Gründung des Chores
 
Mit seinem Namen „Bundschuh" verdeutlicht der Chor seine politische Orientierung: Das mit Riemen gebundene Stück Leder oder Tuch der einfachen Landbevölkerung stand während der Bauernkriege als Symbol gegen die festen Stiefel der weltlichen und geistlichen Obrigkeit.
 
Der Chor versteht sich als Teil der in den 70er Jahren entstandenen neuen politischen Chorbewegung, die an die Tradition der proletarischen Arbeiterchöre anknüpfte. Die Chormitglieder möchten nicht bloß gemeinsam singen, sondern in öffentlichen Auftritten politisch handeln und entsprechende Inhalte verarbeiten: Das sind besonders Antifaschismus und Kritik am Kapitalismus – damit solidarisieren sie sich automatisch mit Diskriminierten, denken nach über die natürlichen und sozialen Lebensgrundlagen und was von ihnen erhaltenswert ist. Daraus folgt auch eine konsequente Forderung nach Frieden und Abrüstung.
 
In seinen Konzerten orientiert sich der Chor an aktuellen Ereignissen und historischen Erfahrungen. Er bedient sich traditioneller und moderner Ausdrucksformen (unter anderem Montage, Collage, Revue). Das Programm-Material wird in der Regel von den Chormitgliedern selbst erarbeitet.


Instrumente/Besetzung
Vierstimmiger gemischter Chor mit über 35 aktiven Sängerinnen und Sängern

Veröffentlichungen
MC „Fußnoten" – Cassettenproduktion mit einem Querschnitt des Chor-Repertoires (1990);
CD „Axion-Esti" – Volksoratorium von Mikis Theodorakis (1997);
CD „Wenn ich könnte..." – Ausschnitte aus den Revue-Konzerten in der Oldenburger Kulturetage (1999);
CD „Canto General" – Oratorium von Mikis Theodorakis auf Texte von Pablo Neruda. Mitschnitt der Aufführungen vom 11./12. November 2005 in der Oldenburger Garnisonkirche.

Auftritte
2018: „1978 bis 2018 Linke Lieder zur rechten Zeit“ im Staatstheater Oldenburg. 40 Jahre Oldenburger Chor Bundschuh.
Auftritt im Rahmen des „farbenfroh“-Kulturfestivals

2017:  Teilnahme am Benefizkonzert in der Kirche St. Peter für das Oldenburger Hospiz  mit Liedern aus dem aktuellem Repertoire.
"Machtworte. Macht Worte!" – 2 Abende mit neuem Programm in der Oldenburger UNI-Aula.

2016: Auftritt im Kulturzentrum FAUST in Hannover aus Einladung des DGB-Chores Hannover zu „35 Jahre Lieder gegen den rechten Ton“

Beteiligung am internationalen Projekt „WahnFlucht“, (Desertation und Kriegsverweigerung als legitime Strategien im Widerstand gegen den Wahnsinn des Krieges), Ton- und Filmaufnahmen

2015: Auftritt beim Demokratiefest in Oldenburg (Koordinierungsstelle Oldenburg – Demokratische Werte stärken und schützen – DWS)

„Weil ich leben wollte" - Eine Hommage zum 90. Geburtstag von Mikis Theodorakis (Konzert und Lesung mit Julia Schilinski, Rolf Becker und Gerhard Folkerts)

9. Mai: Gedenkveranstaltung an der Begräbnisstätte Esterwegen.

Liedbeiträge während der Kranzniederlegung am 3. Mai zum Gedenken an die Opfer der Zwangsarbeit in Oldenburg

Wir gratulieren Mikis Theodorakis zum 90sten Geburtstag und geben ein Konzert mit dem Oldenburger Schlossorchester, Schlagwerk Nordwest, Bariton Paul Brady und dem Volkssänger Norbert Wendel: „Axion Esti" und Lieder aus der Liturgie Nr. 2 „Den Kindern getötet im Krieg".

2014: Besiegte Menschheit? Die Stimme erheben! –Teilnahme am Benefiz- und Gedächtniskonzert anlässlich 100 Jahre 1. Weltkrieg in der Forumskirche St. Peter

Auftritt auf der VER.DI Bezirkskonferenz

„Wenn die Wasserhähne krähn" – Auftritt in Ofenerdiek

2013:  „Konzert gegen Rechts“ in der Stadtkirche Delmenhorst im Vorfeld der Landtagswahl, unterstützt vom „Breiten Bündnis gegen Rechts – Delmenhorst bleibt bunt!“

1. September: Auftritt im Rahmen des jährlichen Gedenktages des Gedenkkreises Wehnen e.V. in der Karl-Jaspers-Klinik, Wehnen

„Wenn die Wasserhähne krähen“; Chormontage zum Thema Wasser in der Uni Aula, Ammerländer Heerstaße (weiteres Konzert am 24. Januar 2014 in der Stadtkirche Delmenhorst)

Teilnahme am 3. Norddeutschen Chöretreffen gegen Rechts „Aufstehen und Widersetzen“ in Hannover, Kulturzentrum Faust

2012: 14. April Oldenburg (Uni-Aula), 04. Mai Groningen, 06. Mai Bremen: Gemeinsame Auftritte mit dem 4MeiProjekt (Groningen) und der Bremer Chorwerkstatt zum Kriegsende in den Niederlanden mit dem Titel „Schrittweise“. Der 4. Mai ist ein Feiertag in den Niederlanden, an dem den Opfern des 2. Weltkriegs und der Befreiung von der deutschen Besatzung gedacht wird.

1. September: Auftritt im Rahmen des jährlichen Gedenktages des Gedenkkreises Wehnen e.V. in der Karl-Jaspers-Klinik, Wehnen

2011 Mai: Auftritt zum 25. Jubiläum des DGB-Chors Hannover in der Faust-Kunsthalle, Hannover, gemeinsam mit anderen Chören

November: Abschlusskonzert zur Veranstaltungsreihe „Erinnerungsgang“, gestaltet von Schülerinnen und Schülern der BBS Wechloy in der Peterkirche Oldenburg (gemeinsam mit „Red Rooster“ und „Voices“)

Dezember: öffentliche Werkstattprobe am 11. Dezember im Rahmen eines Oh-Ton/Neuland¬projektes mit dem Chorleiter Christoph Maria Wagner (Einstudierung des Stücks „Vom weißen Gold", Komposition: Eckart Beinke)

2010 Musik unserer Zeit, In Memoriam Gustavo Becerra-Schmidt. Teilnahme an einer Veranstaltung des Fachbereichs Musik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Benefizkonzert zu Gunsten der Erdbebenopfer in Haiti gemeinsam mit 5 weiteren Oldenburger Chören

„Von der belebenden Wirkung des Geldes": Montage zum – immer wieder aktuellen – Thema

„Canto General" von Mikis Theodorakis

2009 Rahmenprogramm zu „Den Himmel berühren" mit Ernesto Cardenal und Grupo Sal

Teilnahme an „Stadtklang: Ein Lauffeuer" im Rahmen von klangpol, Netzwerk zur Förderung neuer Musik.

2008 Zeit-Los – Montage zum Thema Beschleunigung und Verlangsamung

zivilCHORage: 2. Chöretreffen gegen Rechts in Hannover

Kompositionswettbewerb zum 30. Chorgeburtstag

2006 2 Aufführungen des Canto General in Chile

Mitwirkung bei der Aids-Gala zum 20-jährigen Bestehen der Oldenburgischen Aids-Hilfe

Mitwirkung beim Solidaritätsbasar der Stephanigemeinde in Bremen

Weiteres Konzert mit dem Canto General in Oldenburg

2005 Canto General – Oratorium von Mikis Theodorakis auf Texte von Pablo Neruda einschließlich
CD-Produktion. Hörprobe „Vienen los Pajarós"

Teilnahme am „Eurochorus 2005" - internationale Chorakademie der Chorale franco-allemande de Toulouse mit Einstudierung und Aufführung des Canto General

2004 „Reach Out in Song" – Gemeinschaftskonzert mit dem Nottingham Clarion Choir beim Gegenbesuch in Großbritannien

„niemandsland: heimatnot(iz)en" – Montage zu Heimat und Globalisierung

2003 „Trotz alledem" Konzert zu einem Vierteljahrhundert Bundschuh-Chor

2002 „zivilCHORage" Fortsetzung und Abschluß der Konzertreihe

„zingend in verzet" (Singend im Widerstand) Teilnahme am Strijdmuziek Dag in Hoofddorp bei Amsterdam

The Gathering of the People – Gemeinschaftskonzert mit dem Nottingham Clarion Choir in Oldenburg

2001 „Das hohe Lied der Arbeit" – Montage zum Thema Arbeitswelt

„zivilCHORage – Chöre singen gegen rechte Gewalt".

Auftakt einer vom Bundschuh-Chor initiierten Konzertreihe im Nordwesten

2000 Teilnahme am „Kritiek Muziek Festival" in Groningen, NL

1999 „wenn ich könnte..." – Montage zum Thema „wundern, wünschen, wollen, werden"

1998 „Ein Requiem für den Sozialstaat" in Zusammenarbeit mit dem Oldenburgischen Jugendchor und dem Kammerchor „pro musica bremen"

Hanns Eisler zum 100. Geburtstag in Zusammenarbeit mit dem Oldenburgisches Staatstheater

1997 „Axion Esti" – CD

„Fortschritte 2.1" – aktualisierte Montage zur Einigung Europas

1996 „Krieg" – Montage zum Antikriegs-Tag

„Axion Esti" – Volksoratorium von Mikis Theodorakis

1995 „Lieb Oldenburg, magst ruhig sein" – Montage zur 650-Jahr-Feier der Stadt Oldenburg

1994 „Fortschritte" – Montage zur Einigung Europas,

Teilnahme am internationalen Chorwettbewerb in Riva del Garda, Italien

1992 „Gewaltige Zeiten" – Montage zum Thema Gewalt

Mitwirkung am Chörekonzert „Risse" in Bremen

1990 „Fußnoten" – Cassette mit einem Querschnitt des Chor-Repertoires

1989 „Kein schöner Land" – Montage zu 40 Jahren Bundesrepublik

1988 3. norddeutsches Chöretreffen in Oldenburg

1987 „Sag nicht niemals" – Montage zum Thema Arbeitswelt

1986 Konzertreise in die Sowjetunion

1985 „Auch unser Singen muß ein Kämpfen sein" – Montage zum politischen Selbstverständnis des Chores

1984 Mitwirkung am Ossietzky-Oratorium des Komponisten Beccera-Schmidt

1983 „Wann endlich" – Montage gegen Faschismus und Krieg;

1981 „Texte und Lieder für den Frieden" – Montage

1978 Gründung des Chores

© Stadt Oldenburg, alle Angaben ohne Gewähr.