21.12.2015

Über 1.000 Beratungen im Pflegestützpunkt

Oldenburg. Seit über einem Jahr gibt es am Standort Straßburger Straße 8 neben der allgemeinen Beratung zum Thema Älterwerden nun auch speziell Beratungen zum vielfältigen Thema Pflege. Hierfür stehen in der städtischen Beratungsstelle, dem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN), zwei Beraterinnen zur Verfügung: Ilka Haupt und Regina Schmidt. Ziel des kostenfreien Angebots ist es, Beratung und Unterstützung in allen Lebenslagen anzubieten, die mit Krankheit, Behinderung und Pflegebedürftigkeit zu tun haben. Der SPN versteht sich als hilfreicher Wegweiser, um sich in der Angebotsvielfalt der Stadt Oldenburg zurechtzufinden. Seit der Eröffnung haben sich über 1.000 Personen beraten lassen.

„Die Beratungsanfragen zum Thema Pflege werden sehr gut angenommen und steigen stetig“, resümieren die Beraterinnen nach über einem Jahr Tätigkeit. „Es fragen häufig die Angehörigen von betroffenen Personen bei uns an und zumeist sind es die weiblichen Angehörigen, die nach einem geeigneten Unterstützungs- oder Entlastungsangebot suchen“, weiß Regina Schmidt.

Der SPN gibt wettbewerbsneutrale Informationen heraus und sortiert die Fülle von Fragen, die sich Angehörige in der Pflegesituation stellen. Dazu gehören Fragen wie zum Beispiel: Was ist zu tun, wenn die eigenen Eltern ihren Alltag nicht mehr selbstständig führen können und auf fremde Hilfe angewiesen sind? Welche Pflegeleistungen können wir in Anspruch nehmen? Welche Hilfsangebote gibt es vor Ort? Wie organisiere ich die Betreuung? Wie sieht die Finanzierung aus?

„Die Anfragen sind häufig sehr komplex und individuell verschieden. Unter Umständen hilft anfangs schon ein telefonisches Beratungsgespräch, um erste Orientierungshilfe zu bieten und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen“, sagt Ilka Haupt.

„Pflegebedürftigkeit ist eine akute Lebenssituation, zu der sich viele Menschen nicht präventiv, also im Vorfeld, beraten lassen, sondern erst, wenn das Thema dringend wird. Ich wünschte, der Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) der Stadt Oldenburg würde vermehrt auch zur informativen Vorsorge genutzt werden“, so Friederike Oltmer, Geschäftsführerin des SPN.

Offene Sprechzeiten hat der Senioren- und Pflegestützpunkt in der Straßburger Straße 8 immer montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr. Telefonische Informationen zum Thema Pflege gibt es unter 0441 235-3780.