19.12.2016

Stadt möchte mit Bürgerinnen und Bürgern über Integrationskonzept diskutieren

Oldenburg. Im Rahmen der Bürgerbeteiligung soll in einem gemeinsamen Prozess von Politik, Verwaltung und der Bürgerschaft das Integrationskonzept der Stadt Oldenburg fortgeschrieben werden. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich aktiv an der Weiterentwicklung eines nachhaltigen Integrationskonzeptes der Stadt Oldenburg zu beteiligen. Sie können ihre Erfahrungen und Ideen in das Konzept einbringen. Zu den drei Workshop-Terminen ab Januar 2017 sind alle eingeladen, die sich in Oldenburg haupt- oder ehrenamtlich für Vielfalt, Integration und Partizipation einsetzen. „Es herrscht ein besonderer Geist in unserer Stadt, der getragen wird von dem Willen, neue Projekte zu initiieren. An diesem Potential der Zivilgesellschaft möchten wir ansetzen und die guten Ideen und Vorschlägen in das Integrationskonzept einbeziehen“, betont Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Zusammen mit der Arbeitsgruppe „Arrival City Oldenburg“ hat die Stabsstelle Integration der Stadt Oldenburg hierzu bereits eine Auftaktveranstaltung im September 2016 ausgerichtet. „Wer gesehen hat, wie intensiv in den einzelnen Arbeitsgruppen debattiert wurde, der weiß, dass es allen um eine richtungsweisende Integrationsstrategie geht“, blickt Integrationsbeauftragte Dr. Natalia Petrillo zurück. Bei der Auftaktveranstaltung wurden Arbeitsgruppen gebildet, die in den Workshops einzelne Themen angehen sollen. Deren Ergebnisse werden bei den drei kommenden Veranstaltungen mit Beteiligung interessierter Bürgerinnen und Bürger vorgestellt, diskutiert und weiterentwickelt:

Workshoptermine:

1. Workshop, 20. Januar 2017: Wo steht Oldenburg und was müssen wir anpacken?   
2. Workshop, 6. März 2017: Was sind unsere Ziele und wie können wir sie erreichen?   
3. Workshop, 24. April 2017: Maßnahmen & Aktivitäten zur Umsetzung   

jeweils 14 bis 18 Uhr, Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3.

Anmeldungen zu den kostenfreien Workshops nimmt das Servicebüro der Stadt Oldenburg mit der Angabe des gewünschten Workshops an, unter der Telefonnummer 0441 235-4444. Mehr Informationen sind im Internet unter www.oldenburg.de/integration zu finden.

Durch einen offenen Prozess mit Bürgerbeteiligung soll das Integrationskonzept fortgeschrieben werden. Aus der Mitte der Gesellschaft sind bereits viele gute Vorschläge eingetroffen, um das gute Zusammenleben in der Stadt weiter zu verbessern. Die Ergebnisse der Workshops fließen in das Strategiepapier ein, das wiederum den politischen Gremien abschließend zur Beschlussfassung vorgelegt wird. „Die Teilnehmer der Workshops setzen damit ein klares Zeichen gegen eine Spaltung der Gesellschaft und für Integration“, so Petrillo.