15.02.2021

Oldenburger Impfzentrum: „Jetzt geht’s richtig los“

Oldenburg. Im Impfzentrum Oldenburg werden von heute an Menschen geimpft, die 80 Jahre und älter sind. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann konnte heute Morgen die ersten zwölf Oldenburgerinnen und Oldenburger im Impfzentrum an der Weser Ems Halle persönlich begrüßen. Alle gehören der Altersgruppe 80 Jahre und älter an, so sieht es die geltende Impfreihenfolge vor. Insgesamt können am ersten und zweiten Tag im Oldenburger Impfzentrum jeweils 192 Menschen geimpft werden.

„Darauf haben wir alle lange Zeit warten müssen, dennoch ist der heutige Tag ein schönes Zeichen der Hoffnung in einer gewiss schwierigen Zeit. Impfungen sind das beste Mittel, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie nun immer besser in den Griff zu bekommen“, sagte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

In den kommenden Wochen wird das Oldenburger Impfzentrum nunmehr verlässlich mit Impfstoff beliefert. Bis Ostern bekommt Oldenburg – nach Angaben des Landes Niedersachsen – Impfstoff für insgesamt 26.000 Einzelimpfungen geliefert.

Das Oldenburger Impfzentrum ist für eine Gesamtkapazität von bis zu 1.000 Impfungen am Tage ausgelegt. Wann diese Zahl erreicht wird, ist derzeit aber noch völlig offen.

Die Impfungen hatten am 4. Januar in Oldenburg begonnen. Zunächst wurden die Beschäftigten und Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeheime geimpft. Außerdem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den drei Oldenburger Kliniken, die engeren Kontakt zu Coronapatienten haben.

Zur Altersgruppe der Menschen, die 80 Jahre und älter sind, gehören in Oldenburg etwa 10.500 Menschen.

Jetzt geht richtig los im Impfzentrum: Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (links) bekam von Christian Kranz (rechts) umfassende Infos zum heutigen Impfstart im Impfzentrum an den Weser Ems Hallen. Foto: Sascha Stüber
Jetzt geht richtig los im Impfzentrum: Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (links) bekam von Christian Kranz (rechts) umfassende Infos zum heutigen Impfstart im Impfzentrum an den Weser Ems Hallen. Foto: Sascha Stüber