24.09.2018

Migration als Impuls für Geschlechtergleichstellung

Oldenburg. Das Amt für Zuwanderung und Integration der Stadt Oldenburg und „G mit Niedersachsen“ (VNB e.V.), die Bildungs- und Beratungsstelle zu Geschlechtergleichstellung und Migration, laden zu einem Werkstattgespräch am Donnerstag, 18. Oktober, ins Kulturzentrum PFL (Peterstraße 3) ein. Das Thema der in der Zeit von 9 bis 16 Uhr geplanten Fachtagung lautet „Geschlechtergleichstellung im Migrationskontext gestalten“.

„In der Migration erfahren und gestalten Familien weitreichende, oftmals generationenübergreifende Wandlungsprozesse. Die Konstruktionen von an Geschlecht gebundenen, familiär und kulturell tradierten Lebensentwürfen, Zuschreibungen und Handlungspraxen werden hierbei kritisch hinterfragt“, heißt es in der Einladung. Mit Akteurinnen und Akteuren aus Wissenschaft und Praxis soll darüber diskutiert werden, wie unsere Gesellschaft geschlechtergerechter und teilhabeorientierter gestaltet werden kann und welche konkreten Ansätze und Projekte in der Region Nordwest-Niedersachsen in Zukunft (weiter-)entwickelt werden können.

Das Programm beginnt mit einer Begrüßung durch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oldenburg, Wiebke Oncken. Anschließend bieten Vorträge aus unterschiedlichen Perspektiven den Rahmen für einen Fachaustauch, der im weiteren Verlauf in moderierten Arbeitsgruppen in erste gemeinsame Umsetzungsstrategien münden soll.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte werden gebeten, sich online zu der Veranstaltung anzumelden unter www.werkstatt-ol.vnb.de.